Phalaenopsis-Hybride

Dass sich die Phalaenopsis-Hybriden zu den mittlerweile beliebtesten Orchideen gemausert haben, betrachte ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Gut finde ich, dass sie robust sind und mit etwas Glück sogar ganzjährig blühen. Dafür haben sie aber andere Sorten und Arten aus den Gärtnereien, Bau- und Gartenmärkten verdrängt. Derzeit haben es mir übrigens die […]

phalaenopsis

blick auf die lippe (labellum) einer phalaenopsis-hybride. die sorten aus dieser gattung dürften die wohl am häufigsten kultivierten orchideen sein. sie sind in vielen blütenfarben und größen zu erhalten und gedeihen am besten an hellen bis teilsonnigen standorten.

pleione limprichtii

bei pleione limprichtii (tibetorchidee) bilden sich zuerst die blüten und anschliessend die blätter. sie wird bei mir frostfrei (ca. 5-10 grad) überwintert.

dendrobium kingianum

dendrobium kingianum wächst lithophytisch, d. h. auf steinen oder in felsspalten. damit sie blüht, benötigt sie nach dem ausbilden ihrer pseudobulben (triebe) eine etwas kühlere ruhephase bei reduzierter wasserzufuhr.

ponerorchis graminifolia

ponerorchis graminifolia ist eine aus asien stammende orchidee, die ca. zehn zentimeter hoch wird. sie wächst terrestrisch (in der erde) und zieht ihre blätter im herbst ein. sie ist nicht winterhart und sollte kühl, aber frostfrei überwintert werden.