Wildstauden

Wildstauden

rispengras

von unseren heimischen pflanzen sind momentan ja nur noch sehr wenige am blühen. wie z. b. dieses rispengras, von dem ich weder weiß, um welche art es sich handelt, noch, ob es überhaupt eines ist …

berteroa incana

die graukresse (berteroa incana) zählt zur familie der kreuzblütengewächse (brassicaceae) und ist mit der gartenkresse (lepidium sativum) sowie dem kohl, raps und der steckrübe (link) verwandt. man findet sie gelegentlich an wegrändern, schuttplätzen, sie ist allerdings nicht besonders häufig anzutreffen. als garten(un)kraut ist sie mir noch nicht begegnet. ihre weißen blüten zeigt die graukresse von… Weiterlesen »berteroa incana

trifolium pratense (rotklee)

der rotklee (trifolium pratense) wird in der naturheilkunde zur linderung von beschwerden der wechseljahre eingesetzt. gegen andere „frauenleiden“, wie z. b. die ständige lust aufs klamottenshoppen, hilft er leider nicht. wie ich aus eigener erfahrung bestätigen kann.

plantago major (breitwegerich)

den breitwegerich (plantago major) schick abzulichten ist etwas schwierig, denn er wächst zumeist auf otter an wegen. dort wird das schlichte, aber dennoch elegante pflänzchen dann gerne plattgetreten bzw. -gefahren. zudem hat man dabei mit einem oft erdig-braunen hintergrund zu kämpfen. mit seinem spitzblättrigen verwandten ist das um einiges einfacher. gestern war es zudem noch… Weiterlesen »plantago major (breitwegerich)

plantago lanceolata (spitzwegerich)

der spitzwegerich (plantago major) ist zwar auch in städten häufig anzutreffen, wird aber aufgrund seiner schlichten eleganz zumeist übersehen. dabei zählt er zu den populären heilpflanzen, der aus ihm hergestellte hustensaft ist sogar im discounter zu erhalten. er eignet sich aber auch zur verwendung als wildgemüse. dafür nimmt man am besten die jungen und noch… Weiterlesen »plantago lanceolata (spitzwegerich)

persicaria lapathifolia (ampfer-knöterich)

der ampfer-knöterich (persicaria lapathifolia) ist ein sehr formenreiches (un)kraut, das häufig an feldrändern oder ufern zu finden ist. er wurde früher der gattung polygonum zugerechnet.

medicago sativa

medicago sativa zählt zur familie der hülsenfrüchtler (fabaceae) und wird luzerne genannt. keimsprossenliebhaber dürften sie auch noch unter dem namen alfalfa kennen. die pflanze wächst bei uns verwildert und ist an strassen-/feldrändern und in trockenrasen zu finden. sie blüht von juni bis september.

solanum nigrum

solanum nigrum ist umgangssprachlich als schwarzer nachtschatten bekannt. seine blüten ähneln denen der kartoffel, mit der er entfernt verwandt ist.

bryonia alba

die hier so unschuldig dreinblickende bryonia alba (zaunrübe) ist des gärtners feind nr. 1. denn die ungeliebte rankepflanze lässt sich überall dort nieder, wo man sie nicht braucht. wird ihr nicht rechtzeitig einhalt geboten, hat sie schnell alles überwuchert.