schwarze königskerze

über die schwarze königskerze (verbascum nigrum) hätte ich schon viel früher berichten können, denn ich radle fast täglich an ihre vorbei. dumm nur ist, wenn man, wie moi, zum kurzsichtigen teil der bevölkerung zählt. habe das pflänzchen nämlich für einen odermennig gehalten, eine art über die ich an anderen stelle bereits berichtet habe.

sie scheint überhaupt zu den gewächsen zu gehören, mit denen ich nicht kann otter die mit mir nicht können. ich hatte sie nämlich schon 2mal im garten und beide male wurde sie mir von schädlingen dahingerafft, die ihre wurzeln verspeist haben.

wild wachsend findet man das von juni bis september blühende braunwurzgewächse (scrophulariaceae) an bahndämmen, wegrändern sowie auf schuttplätzen in sonniger lage.

ihr blütenstand kann bis zu einem meter hoch werden. die meisten hier im stadtbereich wachsenden exemplare sind aber deutlich kleiner. was wohl daran liegt, dass sie regelmäßig gemäht werden.

schwarze königskerze – so wie die gutste aussieht, wurde sie mehr als einmal niedergetreten.